Othmar Capellmann

(1902 – 1982)

Lyriker und Kulturkorrespondent für mehrere Zeitungen

Othmar Capellmann wurde 1902 in Gries/Bozen geboren, lebte seit 1946 in Steyr und war seit dieser Zeit als Kulturkorrespondent für mehrere Zeitungen tätig, und hat in dieser Funktion das Steyrer Kulturleben wesentlich beeinflusst. Zwischen 1962 und seinem Tode am 18. Mai 1982 erschienen von ihm über 30 philosophische Schriften und Dichtungen. Desgleichen hat er sich in dieser Zeit einen Namen als Verfasser von Kinderliteratur gemacht. Nach seiner Zeit in Steyr lebte er auch in St. Georgen bei St. Pölten.

Seine berühmtesten Werke sind: „In den Wind gesät“, „Zwischen Halm und Himmel“, „Immer blüht die Erde“, „Güte, Ordnung, Harmonie“, „Gedankenreihe“, „Sei immer du, und sei es ganz“ (Mitherausgeber des Grillparzer-Bandes), diverse Kinderliteratur.

1986 beschloss die Stadtgemeinde eine Straße nach Othmar Capellmann zu benennen. Diese befindet sich im Bereich der Friedhofsstraße, parallel zur Anna Zelenka-Straße.

Am 21. Mai 2011 fand im Dominikanerhaus in Steyr das 5. Literaturfrühstück zu ehren von Othmar Capellmann statt, bei welchem sein Sohn biographisch über das Leben seines Vaters erzählte und gemeinsam mit Alexander Kucher ausgewählte Werke vortrug.

Bildershow:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Quellen:

Advertisements

Über redtenbacher

Redtenbacher Fan
Dieser Beitrag wurde unter Dichter, Persönlichkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s