Richard Ryznar

(1892 – 1971)

  • Quelle: Martin Pfundner: Die Auto Österreicher. Wegbereiter der Mobilität. Verlag Auto & Wirtschaft

Richard Ryznar war Absolvent einer Handelsfachschule und trat 1914 bei Austro-Fiat (österreichische Automobilfabriks-AG) ein und wurde schon 1917, im Alter von 25 Jahren, mit der kaufmännischen Leitung der GANZ-Fiat Ungarischen Flugmotoren Fabriks AG in Budapest betraut.

  • 1919 kehrte er als stellvertretender Direktor zur ÖAF zurück.
  • Bei der 1922 von Castiglioni initiierten  Gründung einer Interessensgemeinschaft von Austro-Daimler, Austro-Fiat und den Puchwerken wurde ihm die Position des leitenden Direktors anvertraut.
  • Die Fusion von Austro-Daimler und Puch machte Ryznar zum 1924 zum geschäftsführenden Direktor des Austro Daimler-Puchwerke AG.
  • 1929 zog er als geschäftsführender Verwaltungsrat in den Vorstand der Steyrwerke ein.  Diese Funktion nahm er auch ab 1934 in der fusionierten Steyr-Daimler-Puch AG ein.
  • Nach dem Anschluss leitete Ryznar das Finanzressort der zu den Hermann-Göring-Werken gehörigen Steyr-Daimler-Puch.  Danach setzte ihn die US-Besatzungsmacht zum Vermögensverwalter von Steyr ein, bis er 1947 zum Generaldirektor der wiedererstandenen Steyr-Daimler-Puch AG bestellt wurde.

In seine Amtszeit fielen der Beschluss des Rückzugs aus dem PKW-Bau und der Abschluss des Fiat-Vertrages. Kritiker meinten, Ryznar führe den Industriekonzern wie eine Sparkasse. Er stand noch beim 100jährigen Jubiläum 1964 an der Spitze des Unternehmens und gab die Führung 1966 (im Alter von 74 Jahren) an DI Karl Rabus weiter.

Bilderschau:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

  • Quelle: Steyrer Kalender 1972

Generaldirektor i.R. Richard Ryznar verstorben

Geboren am 18.9.1892

Gestorben: 29.5.1971

Richard Ryznar war mehr als 50 Jahre für die Steyr-Daimler-Puch AG tätig. Zuletzt gehörte er dem Aufsichtsrat des Unternehmens an. Der Aufstieg des Konzerns   nach dem Krieg ist weitgehend den Initiativen und der umfassenden Fachkenntnis von Ryznar zu verdanken.

1934 Fusion der drei selbstständigen österreichischen Fahrzeugfabriken auf Initiative von Ryznar

Nach dem 2. Weltkrieg begann er den Wiederaufbau der zerstörten und demontierten Werke

  • Ende der Personenwagenproduktion und Erzeugung von Lastkraftwagen und Traktoren.
  • Abschluss des Generalvertretungs und Assembling-Vertrages mit Fiat, wonach in Steyr Fiat-PKWs ab 1948 zusammengebaut wurden.
  • Pensionierung 1964 und Ehrenbürgerurkunde von Steyr
Advertisements

Über redtenbacher

Redtenbacher Fan
Dieser Beitrag wurde unter Auto, Techniker veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s