Franz Stohl

(1845 – 1919)

Franz Stohl sen.

 Zimmermeister und Baumeister der Stadt Steyr

  • Geboren am 17.2.1845
  • Verstorben am 11.4.1919

Verheiratet mit Maria Haller (+ 4.9.1930), Tochter des Lebzelters und Stadtzimmermeisters Josef Haller. Aus der Ehe stammen 6 Kinder, darunter der Baumeister Karl Stohl (17.1.1879 – 30.3.1918), den Baumeister Franz Stohl jun. (+ 1945) – Baumeister in Steyr seit 1903; und den Wachsziehermeister Josef Stohl (25.12.1877 – 26.8.1956, verunglückt)

  • Quelle: M.Brandl, Neue Geschichte von Steyr, S. 117-119

Geschäftseröffnung

Franz Stohl jun. eröffnete 1903 sein Baumeistergeschäft.

Bau des Kreisamtsgebäudes, Stadtplatz 13:

1846 wurde vom Wiener Hof der Bau eines neuen Kreisamtsgebäudes (Kreisgericht, Stadtplatz 13) bewilligt. Dafür musste das Hirschenhaus, bisher Kaserne und Zeughaus, unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden. Am 6. April 1847 war die Baulizitation (Ausschreibung). Der Bau wurde von Johann Benninger und Zimmermeister Stohl um über 23.000 Gulden vergeben. Schon am 31. August 1847 konnte der Dachstuhl aufgesetzt werden.

Umbau des Gebäudes 1911:

Am 3. April 1911 begann der Umbau des Hauses, den der Stadtbaumeister Franz Stohl jun. übernahm.

Stohl-Villa

(in der Nähe der Promenade)

Die Stohl-Villa wurde 1974 abgetragen. Sie war 1907 errichtet worden und zeigte deutliche Anklänge an die Steyrer Renaissance mit Sgraffitoschmuck. Sie war aufwändig und kunstvoll ausgestattet gewesen.

Advertisements

Über redtenbacher

Redtenbacher Fan
Dieser Beitrag wurde unter Unternehmer veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s