Dr. Wilhelm Mandl

(1909 – 1994)

 Bedeutender Chirurg und Primarius des Krankenhauses Steyr

  • Quelle: Steyrer Zeitung 10.4.1969 anlässlich des 60. Geburtstages Prim.Mandl

Primarius Dr. Wilhelm Mandl ist Leiter der Chirurgischen Abteilung des Landeskrankenhauses Steyr. Er erfreut sich in allen Kreisen der Bevölkerung größter Wertschätzung und besitzt das Vertrauen seiner Patienten, denen die sichere und ruhige Persönlichkeit Dr. Mandls sehr viel Zuversicht gibt.

Nach der Matura studierte er an der Universität Wien, seine Fachausbildung absolvierte er bei Professor Plenk im Allgemeinen Krankenhaus Linz. Im Zweiten Weltkrieg war er als Militärpilot in Afrika eingesetzt.

Die Chirurgische Abteilung des Landeskrankenhauses Steyr leitet Prim. Dr. Mandl seit dem Jahre 1951. An der Modernisierung des Operationstraktes, der Säle und der Sanierung der Zimmer der Chirurgischen Abteilung hat Dr. Mandl großen Anteil.

Verdienste:

  • Dr. Mandl führte neue chirurgische Methoden ein, besonders auf dem Gebiet der Gefäßchirurgie.
  • Große Verdienste hat er sich bei der Ausbildung von Ärzten und durch seine Lehrtätigkeit an der Schwesternschule des Roten Kreuzes gemacht.
  • Er ist Leiter der Bezirksstelle Steyr-land des Roten Kreuzes.
  • Jährlich macht er etwa dreitausend Operationen, damit leistet er ein riesiges Arbeitspensum.

Hofrat Mandl prägte eine Generation von Chirurgen. Pensionierung von Prim. Mandl

  • Quelle: Steyrer Zeitung vom 6.2.1975

„Nicht alleine das Fachliche, auch seine persönliche Güte und Toleranz begeisterten immer wieder. Während der täglichen Visiten konnte man nie beobachten, dass einzelne Patienten von ihm bevorzugt behandelt wurden.“ (Dr. Häubl)

Lebensweg:

Dr. Wilhelm Mandl wurde 1909 in Mähren geboren, besuchte das Realgymnasium in Linz und die Universität Wien. 1933 wurde er zum Doktor der Medizin promoviert. Seine Fachausbildung absolvierte er bei Dr. Plenk in Linz. 1939 wurde Doktor Mandl zum Militärdienst einberufen. Er war in Frankreich, am Balkan, auf Kreta, in Afrika und Italien im Einsatz. Zuletzt wirkte er als Oberstabsarzt und Kommandeur einer Fallschirmjäger-Sanitätskompanie. Nach dem Kriege kehrte Dr. Mandl in das AKH Linz zu Prof. Plenk zurück und war dort als erster Oberarzt tätig. Am 16. Oktober 1950 wurde Dr. Mandl zum Leiter der chirurgischen Abteilung des Landeskrankenhauses Steyr ernannt. Dr. Mandl hat sich in Steyr durch die Einführung neuer Operationsmethoden und den Ausbau der Abteilung große Verdienste erworben: Modernisierung des gesamten OP-Traktes samt Einrichtungen, moderne Anästhesie, Umbau der großen Krankensäle, freundliche Gestaltung der Klassenzimmer, Aufbau eines guten Teamworks, Schwesterschulung, Aufbau einer modernen Dokumentation und Intensivstation. Vor seinem Ausscheiden widmet er sich noch der Planung des  Neubaus der chirurgischen Station.

Mit dem Ausscheiden aus dem Landeskrankenhaus Steyr hat für Hofrat Mandl noch keineswegs der Ruhestand begonnen. Er kann sich nun intensiv seiner Privatpraxis im Haus Stadtplatz 19 widmen. Größere Operationen führt Hofrat Dr. Mandl im Evangelischen Krankenhaus in Linz durch.

  • Pensionierung mit 31.12.1974 nach 25 Jahren Primarius der Chirurgie.
Advertisements

Über redtenbacher

Redtenbacher Fan
Dieser Beitrag wurde unter Arzt, Persönlichkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s