Max und Caroline Imhof

 Max von Imhof

(1858 -1922)

Caroline von Imhof, geborene Werndl

(1859 -1923)

  • Quelle: M.Brandl, Neue Geschichte von Steyr. 1980, S. 155

Caroline Werndl heiratete Max Baron Imhof, der im Steyrer Gesellschaftsleben eine gewisse Rolle spielte, u.a. war er zeitweiliger Präsident des Rennvereines.

Caroline Werndl, verehelichte Baronin Imhof, war Erbin des Schlosses Vogelsang nach dem Tod des Vaters 1889. Sie ließ es ausbauen und zu Weihnachten 1890 war es bewohnbar. 1909 kaufte es Prinz Ludwig von Sachsen-Coburg-Gotha unter dem Namen „Villa Imhof“. 1927 wurde es versteigert.

1916: Im April 1916 kaufte die Waffenfabrik das ehemalige Eisenbahnbetriebsgebäude gegenüber vom Bahnhof (heute: Hessenplatz 3) von Baronin Imhof um 220.000 Kronen.

Gründung des Rennvereines 1894:

  • Quelle: Alpenbote vom 14.1.1894 ( Meldung 5. Jänner 1894)

Am 12. Jänner 1894 sprachen der Vicepräsident des Vereins Herr Johann Redl und das Ausschussmitglied Herr Karl Viertl bei Herrn Max Baron Imhof vor, um ihn zu ersuchen, die auf ihn einstimmig gefallene Wahl zum Präsidenten des Vereines anzunehmen. Herr Baron Imhof empfing die Herren auf das Freundlichste und erkläre, die auf ihn gefallene Wahl anzunehmen.

  • Quelle: Steyrer Zeitung vom  21.6.1923

Tod von Karoline Imhof:

Am 11.6. 1923 verkündete die Glocke von der Schlosskapelle zu Dorf an der Enns, dass die Gutsherrin Freifrau Karoline von Imhof ihre Augen für diese Welt geschlossen hatte. Vor zweieinhalb Monaten war sie noch allsonntäglich in der Pfarrkirche zu sehen und jedes Mal stand die trauernde Mutter am Grab ihrer Kinder, deren Verlust sie nie ganz verwinden konnte.

Ende des Jahres 1918 verlor sie ihre beiden Kinder, Elisabeth im 27. Lebensjahr und Max im 31. Lebensjahr. Sie starben an der Grippe innerhalb weniger Tage.

Seither gab es alljährlich einen Todesfall in der Familie Imhof.

Im Vorjahr – 1922 – verlor Frau Baronin auch den treubesorgten Gatten, der nach Salzburg fuhr, dort erkrankte und in die Gruft seiner Ahnen stieg.

Dieser fortwährende Schmerz zehrte an der Lebenskraft der starken Frau.

Das Leichenbegängnis fand am Mittwoch (13. Juni) unter großartiger Teilnahme auf dem Friedhof in Haidershofen statt. Beteiligt waren Musikkapelle, Feuerwehr, Gemeindevertretung, Kriegerverein, Sängerchor und Geistlichkeit; viele Honoratioren, Herrschaften aus nah und fern, die Dienerschaft des Schlosses und des Meierhofes, viele Nachbarn und Bekannte.

Advertisements

Über redtenbacher

Redtenbacher Fan
Dieser Beitrag wurde unter Persönlichkeiten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Max und Caroline Imhof

  1. Pingback: ÖWG Emblem | steyrerdenkmal.wordpress.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s