Trude Payer

Payer.Trude.Buchtitel.5Mädel.am.see Stelzhamerroman-Payer_2

(1901-1963)

Malerin und Kinder- und Jugendbuchautorin

Die oberösterreichische Schriftstellerin und Malerin Trude Payer (1901-1963) hat im Roman „Herz und Welt“, in dem sie das Leben Franz Stelzhamers schildert, natürlich auch die junge Liebe zwischen Franz und Antonia aufgegriffen. Den störenden Einfluss der erziehenden Tante schildert sie so:

„Was für eine barbarische Sprache der Bursche spricht“, rügte sie, als Franz am ersten Abend gegangen war. „Oh, mir gefällt sein Dialekt! Er klingt so urwüchsig, riecht förmlich nach Landschaft, nach Blumen und Wald!“ wandte Toni ein. – „Zum Schluß gewöhnst du dir auch noch so eine bäuerische Art zu sprechen an!“

Mag sein, dass es tatsächlich ein ähnliches Gespräch zwischen den beiden gab. Erwiesen ist, dass die Tante ihre Nichte dadurch aus dem Einflussbereich von Franz Stelzhamer brachte, indem sie Antonia den „Englischen Fräulein“ des Klosterpensionats St. Zeno bei Reichenhall zur Erziehung anvertraute. Das Mädchen sollte standesgemäß heranwachsen. Aber „Toni Tora“ sollte nicht für immer aus dem Leben Franz Stelzhamers verschwinden, sein Werk beweist es!

Quellen: detlef-heinsohn.de, antiquario.de, univie.ac.at Juni 2011

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements

Über redtenbacher

Redtenbacher Fan
Dieser Beitrag wurde unter Dichter, Künstler, Maler veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s